Rabenberg 2011

[galleria]
Bericht Trainingslager 2011 in Rabenberg

Mit 27 Teilnehmern startete die TSG Oederan Sektion Judo am 25.11.2011 bis 27.11.2011 in das Trainingslager nach Rabenberg. Angesetzt waren wieder  4 Judotrainingseinheiten und noch weitere sportliche Aktivitäten.

Freitag 25.11.2011

Im Sportpark Rabenberg angekommen wurden die Zimmer  verteilt und die Betten bezogen. Bereits um 16.15 Uhr stand die erste Judoeinheit auf dem Plan, wo alle Judokas begrüßt wurden und der Ablauf abgesprochen wurde. Danach wurden intensiv die Festhalten und deren Varianten im Boden trainiert. Nach der knapp anderthalb Stunde ging es anschließend für eine halbe Stunden die Schwimmhalle. Nun hatten sich alle das Abendbrot wohl verdient!

Nachdem sich alle gestärkt hatten, ging es noch zum Unihockey in die Turnhalle wo 4 Teams gebildet wurden und noch mit viel Spaß und Begeisterung bis 22.00 Uhr um den Sieg gespielt wurden.

In der Unterkunft angekommen, wurde noch schnell geduscht und sich sofort in die warmen Decken gekuschelt.

Samstag 26.11.2011

Um 06.30 Uhr wurde geweckt und es ging direkt ins Schwimmbad, das wieder für eine halbe Stunde. Somit konnte man dann hungrig das Frühstück in Beschlag nehmen.  Der Vormittag wurde mit Judo und Völkerball abgeschlossen und alle stürzten sich auf das sehr leckere Mittagessen. Dann war für alle 1 Stunde Mittagsruhe angesetzt, die auch ausgiebig genutzt wurde.

Somit konnte man ausgeruht  sich erneut für 2 Stunden der dritten Judoeinheit widmen. Im Anschluss ging es wieder für 1 Stunde ins Schwimmbad wo alle einige Bahnen schwimmen mussten.

Nach dem Abendbrot, ging es noch für alle Teilnehmer an die Kletterwand und fast alle versuchten sich daran und das mit Erfolg.

Um 22.00 Uhr war dann in der Unterkunft Nachtruhe angesagt und alle sanken erschöpft und natürlich frisch geduscht in ihre Betten.

Sonntag 27.11.2011

Es ging um 8.45 Uhr zum gemeinsamen Frühstück und schließlich zur vierten und letzten Judotrainingseinheit wo nochmal alle Kräfte mobilisiert wurden.

Um 13.00 Uhr nach dem Mittagessen ging es satt, erschöpft und zufrieden wieder für alle nach Hause. Alle waren sich einig das sie im nächsten Jahr wieder mit dabei sind.